Supreme Tour Aeterna

Eine fantastische Rennradgeschichte.

23. Juni - 05. Juli 2020

Great people
We love what we do
Fantastic Route
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Tour Aeterna 2020

11 Etappen  –  1443 km  –  23986 hm. Termin 24. Juni ’20 – 04. Juli ’20

Herzlich willkommen

powered by

Eindrücke aus der Natur, neue Landschaften, Abwechslung und Vielfalt mag ich besonders und kann beim Radfahren am Besten vom Alltag entspannen und gleichzeitig an der Fitness für meinen Beruf arbeiten. Nach einigen Jahren Abstinenz von Etappentouren freue ich mich darauf, Martin bei diesem anspruchsvollen wie auch eindrucksvollen Vorhaben zu unterstützen.
Uwe
Uwe, Major, German Armed Forces
Ich liebe das Leben so wie es ist. Versuche mein Ego klein zu halten, und lebe in der Achtsamkeit. Ich liebe meine Familie, mache relativ viel Ausdauer- Sportarten und freue mich mit Uwe diese schöne "Tour Aeterna" zu organisieren. Ja, das wird bestimmt eine ganz tolle Geschichte. Diese und ähnliche Touren organisieren wir seit 2003 und erfahren große Freude daran. Let's go und lasst uns Spaß haben am Rennrad fahren
Martin
retired Flt. CPT

This tour is a

Wer kennt die Redewendung „Alle Wege führen nach Rom“ nicht? – Wir wollen gemeinsam 2020 auf elf Etappen verteilt, vom 23.06.-05.07.2020, (mit An- und Abreise) den Weg in die ewige Stadt auf dem Rennrad erkunden. Ganz dem Motto folgend, werden wir die Tour Aeterna nicht auf direktem Weg nach Rom angehen, sondern mit einem Abstecher in die wundervollen Dolomiten und ausgiebigem Klettern im Apennin auf 1443km und mehr als 23966 Höhenmeter bis zum Petersplatz in Rom ausdehnen. Dutzende Pässe, traumhafte Ausblicke, Kultur und Gemeinschaft – Macht doch einfach mit!

Facts & Figures

Supreme Tour AETERNA München-Rom

23. Juni – 5. Juli 2020 – LEISTUNGEN

Folgende Leistungen sind im Reisepreis inbegriffen:

  • 11 geführte Etappen von Freising bei München nach Rom in 2 Geschwindigkeitsgruppen mit erfahrenen Guides,
  • GPS-Tracks und Roadbooks,
  • Gepäcktransport und 12 Übernachtungen in komfortablen 3-4-Sterne Hotels mit Frühstück,
  • abgeschlossener Fahrradraum über Nacht, oder in seinem Zimmer.
  • Kosten: siehe Reiter Kosten

Wichtige Hinweise /Bedingungen für die Durchführung der Tour:

    • Wir haben keinen festen Fahrer für den Tourbus (Mercedes Sprinter oder vergleichbar), um Kosten und Aufwand für alle möglichst gering zu halten. Daher gebt Ihr bereits bitte bei der Anmeldung Eure Bereitschaft kund, den Bus an einem oder mehreren Tagen während der Tour vom jeweiligen Startort an das Ziel zu fahren. Alle zusätzlichen Fahrerinnen und Fahrer werden bei der Anmietung des Fahrzeugs und einem vollumfassenden Versicherungsschutz berücksichtigt werden. Wir setzen auf Eure Bereitschaft hier zu unterstützen – außerdem ist ein Ruhetag während dieser Tour vielleicht auch nicht schlecht. Solltet Ihr einen Partner/-in, Bekannten etc. haben, der gerne zur Tour mitkommen, aber kein Rennrad fahren und gerne bei den Transporten als Fahrer unterstützen möchte, dann gebt uns diese Information für eine weitere Koordination weiter.
    • Verfahren an den einzelnen Etappentagen: der jeweilige Fahrer erhält Unterstützung bei der Verladung und Sicherung des Gepäcks und fährt auf direktem Weg zum Etappenziel. Dort angekommen liegt es an Dir selbst, ob Du via Umkehr des GPS-Tracks der Gruppe entgegenfährst oder vor Ort entspannst.
    • Verpflegung während der Etappe: da wir kein Begleitfahrzeug haben, werden wir während der Etappen in Abhängigkeit von den Wetterbedingungen und des Streckenprofils eine oder mehrere Pausen einlegen, um Getränke aufzunehmen und zu essen.
    • Die Tour AETERNA findet nur statt, wenn eine Buchung durch mindestens zehn Personen erfolgt!

Anreise / Abreise / Rücktransport der Rennräder:

  • Die Anreise nach Freising bei München erfolgt individuell; Fahrgemeinschaften können jedoch über unsere Seite organisiert werden,
  • Jeder bringt sein eigenes, technisch einwandfreies Rennrad mit,
  • Ein Parkplatz für Deinen Pkw in Freising bei München ist nicht im Preis enthalten,
  • Jeder Teilnehmer ist für seinen eigenen Rückweg verantwortlich. (Mietauto, Bahn, Flug, etc.),
  • Rennräder können limitiert im Tourbus nach Marktheidenfeld zurückgebracht werden. Eine Abholung dort ist nicht
    vor dem 7. Juli 2020 möglich!
  • Radkoffer können auch limitiert im Bus mitgenommen werden.

Eine Anzahlung von 30% ist bei der Anmeldung fällig, da wir im voraus die Hotels mit 30% des Preises
angezahlt haben; die Restzahlung muss bis Ende Mai 2020 beglichen sein.

Storno: Stornieren kannst Du bis 1. Juni 2020, danach ist eine Rückzahlung nicht mehr möglich.

Die Touren sind grundsätzlich kostenlos. Auf Mehrtagestouren (Etappenfahrt) verlangen wir die Unkosten für Hotels, Bus, Benzin, Maut etc. Die Hotelkosten/Frühstück sind fix. Die variablen Kosten wie Bus, Benzin, Maut, Internet etc werden durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt.
Beispiel: Kosten insgesamt (estimiert) Stehen noch nicht ganz fest, da noch 4 Hotels bestätigt werden müssen.

10 Teilnehmer —- im DZ: 990€ — im EZ: 1180€
15 Teilnehmer —- im DZ: 925€ — im EZ: 1120€
20 Teilnehmer —- im DZ: 900€ — im EZ: 1085€
25 Teilnehmer —- im DZ: 880€ — im EZ: 1165€
Die Kosten für An- und Abreise sind in dem Preis nicht enthalten.

Die Tour Aeterna von uns ist eine sehr anspruchsvolle Pass und Etappenfahrt und setzt ein ausreichendes Training voraus. Ich empfehle ca. 3.000 Trainingskilometer bis zum Beginn dieser Etappenfahrt. Bei solchen Touren bedingt die Vorbereitung eine gewisse Verantwortung den anderen Teilnehmern gegenüber. Es werden 2  oder mehrere Gruppen gebildet, aber oben auf der Passhöhe warten wir aufeinander.
Wenn du mehr über Informationen über Training erfahren willst, dann schau einfach hier.

 

Zwei Gruppen. 

Bei unterschiedlichen Leistungsstärken der Teilnehmer werden wir zwei Gruppen etablieren, die von unseren Guides über den Tag hinweg begleitet werden.

Fahrradtechnik & Ritzelwahl

Das Radl sollte sich in einem einwandfreien technischen Zustand befinden. Ein Ersatzrad, sowie kleinere Ersatzteile werden zur Verfügung stehen. Wenn Cadel Evans bei der TdF 2011 mit 39/25 an den Pässen locker hochradelte, heißt das noch lange nicht, dass wir das auch so locker schaffen. Die Anstiege auf der Tour sind zwar nicht allzu lang, können aber auch richtig schön knackig und steil sein. Da wir entspannt hochgleiten wollen, empfehle ich, eine passende Übersetzung zu wählen.  Am einfachsten ist natürlich vorne das dritte Blatt, aber eine gut abgestimmte Kompaktkombi hilft natürlich auch.hinten nur einen Rettungsring zu montieren rate ich ab, da so das Feintuning nicht stimmt.

Was ich so im Rucksack habe:

Entscheidend für das Gelingen ist natürlich, dass ich die richtige Anzahl guter und tauglicher Bekleidungsstücke mitführe. Gerade Regensachen und Schutz gegen Kälte können sehr wichtig werden. Hier ist mein Rucksack.

VORAUSSETZUNGEN

Die Touren von uns ist sind anspruchsvolle Etappenfahrten und setzt ein ausreichendes Training voraus. Wir empfehlen ca. 2.000 Trainingskilometer bis zum Beginn dieser Etappenfahrt. Bei Gruppenreisen bedingt die Vorbereitung eine gewisse Verantwortung den anderen Teilnehmern gegenüber. Wir werden diese Etappenfahrt an den Anstiegen bei Bedarf in verschiedenen Leistungsgruppen fahren lassen, aber oben auf der Passhöhe warten wir aufeinander.

DER ERHOLUNGSWERT WIRD GESTEIGERT. VERANTWORTUNG, Ja.

Wer seine Rennradtour genussvoll erleben will, sollte trainieren. Nur so kann man sich auf die gerade zu Beginn doch ungewohnten Belastungen besser vorbereiten. Besondere Bedeutung bei der konditionellen Vorbereitung hat das Ausdauertraining. Darunter versteht man die Widerstandsfähigkeit gegen Ermüdung bei länger anhaltender Belastung und, was besonders wichtig ist, die rasche Erholungsfähigkeit. Radfahren stellt vor allem eine allgemeine Ausdauerbeanspruchung dar, da doch der ganze Körper mit all seinen Muskeln und Gelenken über mehrere Stunden hinweg beansprucht wird.

 

Das Team  –  das seid ihr

Unsere Philosophie und unser Leitbild: warum bei uns mitmachen?

  • weil wir selbst aus LeidensChaft Rennrad fahren.
  • weil wir nur einige RennradtOuren organisieren; die aber mit Herz.
  • weil wir unsere TeilnehmeR nicht im Stich lassen, wir kümmern uns drum.
  • weil wir in unser KonzePt Trends wie E-Bikes und neue Technik integrieren!
  • weil wir in grandiOsen, verkehrsarmen Landschaften radeln.
  • weil wir FReunde sind; Lenker an Lenker!
  • weil wir den TeAmgedanken ganz groß schreiben!
  • weil wir für die großen MaraThons trainieren!
  • weil wir Sie / Dich Einfach dabei haben wollen!

1. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, seine gesundheitlichen Voraussetzungen für die Teilnahme an der Veranstaltung der Corporate B&F selbst, gegebenenfalls nach Arztkonsultation zu beurteilen. Er hat für eine einwandfreie Ausrüstung zu sorgen und muss während der gesamten Veranstaltung einen Helm tragen. Der Helm muss den Ansi/ Snell- bzw. den neuen TÜV-/GS-Normen oder UCI-Bestimmungen entsprechen.
2. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Der Teilnehmer erklärt ausdrücklich, dass ihm die spezifischen Gefahren einer Radsport Veranstaltung bekannt sind und gegen seine Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen.
3. Bei Ausfall der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr und auch nicht auf Ersatz sonstiger Schäden, wie Anreise- oder Hotelkosten. Bei einem Nichtantritt verfällt jeglicher Anspruch.
4. Die Haftung – auch gegenüber Dritten – ist beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für die Helfer. Die für andere Schäden als solche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung, seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht. . Wenn sie Interesse haben und wollen uns begleiten, dann sende bitte den unterschriebenen Haftungsausschluss an uns.

«Jeder ein Sieger über sich selbst» – wir wollen kein Radrennen veranstalten, mir ist nicht wichtig, wer der beste Bergfahrer oder der schnellste Sprinter ist. Wir wollen die Pässe und die Bergwelt der Tour Aeterna erleben und genießen. Da gehört auch schon einmal ein Capuccino nach Erreichen eines malerischen Dörfchens dazu. Aber keine Angst, es wird da und dort schon zum kleinen „Bergrennen“ kommen, wenn der eine oder andere mal seine Form antippen will.

Unser Fahrrad 
Das persönliche Fahrrad ist der wichtigste Ausrüstungsteil auf dieser Reise. Gerade bei Passfahrten und den damit verbundenen erhöhten Belastungen vor allem bei den Abfahrten muss das Fahrrad in absolut einwandfreiem und funktionsfähigem Zustand sein. Ich bitte Euch, eure Fahrräder vor Antritt der Reise gründlich zu überholen und durchzuchecken. Gegebenenfalls übernimmt dies auch eine Fachwerkstatt. Besonderes Augenmerk ist dabei auf Bremsen, Bereifung, Felgen, Rahmen mit Gabel, Vorbau und Lenker zu legen. Ein intaktes Fahrrad ist schon die wichtigste Vorbeugung vor schlimmen Unfällen. Mein Rennrad

Allgemeines: Die Gruppen (max. 20 Fahrer/innen) werden in ihren jeweiligen Niveaus zusammen in Zweierreihe fahren; das bezeichnet man als „Geschlossenen Verband“. Sowohl in der Ebene (hier ist es einfach), als auch am Berg (das ist gar nicht so einfach) bleibt die Gruppe zusammen. Damit die Gruppen zusammen bleiben, wird jede Gruppe von 1-2 unserer geübten Fahrer begleitet, einer fährt vorne, einer hinten. Das Schwierige ist, das Tempo der Gruppe zu steuern; diese Aufgabe kommt den Frontfahrern zu, welche die Geschwindigkeit je nach Profil und Wind anpassen, um die Gruppe letztlich mit dem gewünschten Schnitt ans Ziel zu bringen. Dabei achten diese immer auf den Zusammenhalt der Gruppe, damit die Strecke gemeinschaftlich bewältigt und beendet werden kann. Den Anweisungen der Frontfahrer muss gefolgt werden. Die Frontfahrer werden nicht überholt. An Berganstiegen kann allerdings freie Fahrt gegeben werden. Oben wird immer gewartet. 
Die Veranstaltung ist kein Rennen. Das Tragen eines Helms ist Pflicht. Innerhalb des Verbandes gilt es natürlich besonders aufmerksam zu fahren, den Anschluss zu halten, gleichmäßig zu beschleunigen und vorausschauend zu bremsen. Jedes plötzliche, abrupte Fahrmanöver gefährdet die Mitfahrer/innen in erheblichem Maße!

Programm

Diese RR Tour von uns ist nicht kommerziell. Sie ist privat unter Freunden organisiert und wir übernehmen auch keine Haftung. Die Kosten werden 1:1 weitergegeben und werden durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt.

Share on facebook
Share on twitter

Treffpunkt

Treffpunkt
23. Juni ’20 Abends um 18:30 in Freising im Hotel Isar zum Briefing.​

Strecke

Menü schließen